Wie schnell reisen Torpedos?


Wie schnell sind moderne Torpedos?

Damit erreichen moderne Torpedos mit Elektroantrieb (wie auch Dampfgasantrieb) Geschwindigkeiten bis etwa 55 kn (≈100 km/h).

Wie schnell ist der schnellste Torpedo der Welt?

Der Schkwal erreicht eine Geschwindigkeit von über 370 km/h. Er hat eine Länge von 8,2 Meter und ein Gewicht von ca. 2700 kg.

Wie schnell kann ein U-Boot auftauchen?

Noch können UBoote kaum 40 Knoten erreichen, aber im Prinzip sind Geschwindigkeiten von bis zu 5800 km/h möglich.

Was ist das schnellste U-Boot der Welt?

Das Boot der Papa-Klasse verfügte über die zur Erfüllung ihrer Konzeption notwendigen Eigenschaften. Die K-162 war bis zur Indienststellung der Alfa-Klasse das schnellste UBoot der Welt und erreichte bei der Seeerprobung auf Unterwasserfahrt eine Höchstgeschwindigkeit von 44,7 kn (82,8 km/h).

Wie schnell ist ein Kriegsschiff?

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von rund 60 kn zählen sie zu den schnellsten Kriegsschiffen der Welt und weisen auch eine hohe Seetüchtigkeit auf, weshalb sie Anfang 2009 als „Küstenkorvetten“ reklassifiziert wurden.

Wie schnell ist ein Schnellboot?

Ein Schnellboot ist ein kleines Kriegsschiff, das von Verbrennungsmotoren (Diesel- oder Ottomotoren bis hin zu Gasturbinen) angetrieben wird und hohe Geschwindigkeiten von zum Teil über 50 Knoten (kn) (über 90 km/h) erreichen kann. Ursprünglich waren Schnellboote mit Torpedos bewaffnet.

Wie schnell sind Atom U-Boot?

Um 1960 setzte die US Navy mit der Skipjack-Klasse erstmals den hydrodynamisch optimierten Albacore-Rumpf in Tropfenform ein, der Geschwindigkeiten von bis zu 30 Knoten erlaubte, was rund 50 % über der Geschwindigkeit der ersten US-amerikanischen AtomUBoote lag.

Wie kann ein U-Boot sinken und auftauchen?

Zum Abtauchen werden die Tanks mit Wasser gefüllt. Das UBoot wird schwerer als Wasser – es sinkt. Um wieder an die Oberfläche zu kommen, füllt der Steuermann die Ballasttanks wieder mit Luft. Diese kommt aus großen Pressluftflaschen, die zu diesem Zweck mitgeführt werden.

  Wird Andre Iguodala zu den Warriors zurückkehren?

Wie weit kommt ein U-Boot?

Die Druckkörper moderner militärischer UBoote halten normalerweise dem Wasserdruck in 600 Meter Tiefe stand. Einige sowjetische Atom-UBoote besaßen Druckkörper aus Titan und waren in der Lage, ca. 900 Meter tief zu tauchen. U-Schiffe des Typs Projekt 685 kamen angeblich sogar unter 1.200 Meter.

Wie weit kommt ein Torpedo?

T IIIc: leichtere Version mit 18,5 kn Geschwindigkeit und 4 km Reichweite, speziell für Kleinst-U-Boote. T IIId „Dackel“: auf 11 m verlängerte Langstrecken-Version mit 9 kn Geschwindigkeit und 57 km Reichweite, LUT-Fähigkeiten. T IIIe „Kreuzotter“: 20 kn schnelle und 7,5 km weit reichende Leichtversion.